.. Abgabebedingungen ..

Bei Ernsthaftem Interesse an einem oder mehreren Meerschweinchen, lesen Sie bitte die Abgabebedingungen durch. Somit erübrigen sich viele Fragen und Unklarheiten bereits im Voraus!

Hinweis:

Unsere Meerschweinchen leben in ganzjähriger Aussenhaltung. Wenn nicht anders vermerkt, können unsere Abgabetiere jederzeit in artgerechte Aussen- oder Innenhaltung einziehen. Abgabetiere werden nur zu, oder mit Artgenossen übergeben. Einzelhaft (auch zu Kaninchen) ist in der Schweiz verboten!

[aktualisiert 21.07.2013]

 

1.0    Fragen / Beratung zu Meerschweinchen

Beratung vor und nach dem Kauf zu Meerschweinchen ist selbstverständlich. Dies ist möglich via Mail oder Telefon. Bei ernsthaftem Interesse können Sie nach Terminabsprache eine kurze Besichtigung machen.

1.1    Individuelle Beratungsgespräche

Auf Wunsch machen wir ausführliche und persönliche Beratungsgespräche vor dem Kauf für Neuhalter und Interessierte. Im Gespräch erfahren Sie mehr über die Tierart, die artgerechte Fütterung und Haltung. Auch die verschiedenen Einstreumöglichkeiten je nach Situation werden thematisiert. Im Beratungsgespräch kristallisiert sich ebenfalls für Sie die optimale Lösung der Haltungsform und der Gruppenzusammensetzung heraus. Bei Eigenbauprojekten berate ich Sie ebenfalls fachmännisch. Auch Fragen und Unklarheiten finden selbstverständlich Platz im Gespräch.

Neu verlangen wir für Zeit, Materialabgabe und Getränke einen symbolischen Betrag von 30.- Schweizer Franken. Beim Kauf ab zwei Meerschweinchen der Cavia Oase wird 20.- Schweizer Franken, beim Kauf von einem Tier wird 10.- Schweizer Franken zurückerstattet. Für die Gesprächsdauer mit Zuchtbesichtigung muss mindestens 1 Stunde gemäss Erfahrung eingerechnet werden.

2.0    Hausmeerschweinchen, Liebhaber- oder Zuchttier?

Hausmeerschweinchen sind "Strassenmischungen" von diversen bunten Meerschweinchen mit verschiedenen Fellstrukturen und Haarlängen seit Generationen. Hausmeerschweinchen finden sie in Zoohandlungen oder zu 80 % im Internet oder bei dementsprechenden Züchter/innen. Was bei Hausmeerschweinchen oft zu Ärgernis führt, ist die Haarlänge bei verkauften Tieren, wenn Kurzhaartiere gewünscht sind (alle Jungtiere werden mit kurzen Haaren geboren) oder Krankheiten, die keine Selektion erfahren haben. Ein seriöser Hausmeerschweinchen-Züchter kann Ihnen eine detailierte Beratung mit Auskunft zu seinen Abgabetieren geben!

Liebhabertiere sind junge oder ältere Meerschweinchen die nicht zur Rassen Zucht geeignet sind. Diese Tiere sind entweder zu alt, bereits in Zucht-Pension oder Jungtiere mit optischen kleinen Makeln, die einem Leihen nicht auffallen. Diese Zuchtausschlussfehler mindern nur die Zucht von Rassentieren, nicht aber die Gesundheit oder die Liebhaberqualität der liebevollen taffen Vierbeiner.

Ein Zuchttier ist ein Meerschweinchen, welches die optimalen Eigenschaften zur Zucht erfüllt. Natürlich können solche Tiere auch von Liebhaber-/Hobbyhalter reservieren werden. Potente Zuchtböcke werden für Hobbyhalter kastriert.

3.0    Kosten & Reservation

Der Abgabetierpreis ist inklusive Angewöhnungsfutter und Tierdaten. Für jedes Abgabetier, egal ob weiblich oder männlich (frühkastriert, kastriert oder Bock), verlangen wir als Unkostenbeitrag 60.- Schweizer Franken (CHF). Ist die Bezahlung nach Absprache in Euro, gilt der aktuelle Wechselkurs. Bei sehr schönen Rassen Zucht-Meerschweinchen (z.B. mit sehr guten Bewertungskarten) kann der Preis von den Standardkosten abweichen. Zuchttiere allgemein werden nur an seriöse liebevolle Zuchten abgegeben. Bitte kontaktieren Sie uns vorzeitig bei Interesse an optimalen Zuchttieren!

Gerne reservieren wir Ihnen Abgabetiere. Nicht volljährige Interessenten/innen müssen eine Bestätigung der Eltern vorlegen. Geben Sie bei der Kontaktaufnahme ihre vollständigen Adress- und Telefondaten an. Ab dem Reservations-Bestätigungs Email inkl. Bankdaten, muss innerhalb von 7 Tagen eine Anzahlung (mind. Die Hälfte) oder der Vollpreis per Überweisung erfolgen, dann wird Ihnen das Tier definitiv reserviert. Das reservierte Tier geht erst mit der Übergabe in das Eigentum des Käufers über.

Wir erwarten von Ihnen als Interessent, dass Sie uns ehrliche Angaben machen und den Meerschweinchen einen grosszügigen artgerechten Lebens-Endplatz bieten. Die Haltungsfläche ab 2-3 Meerschweinchen sollte aus unserer Sicht mindestens 1.2 Quadratmeter betragen. Ebenfalls ist zu beachten, dass diese kleinen Vierbeiner KEINE Spiel- oder Kuscheltiere sind - sondern Beobachungstiere!

Wir behalten uns vor, ohne weitere Begründung eine Reservation zurückzuweisen oder bei Nichteinhaltung unser Bedingungen zurückstellen. Möchten Sie die Reservation annullieren, verfällt die geleistete Anzahlung sowie jeglicher Anspruch zugunsten Administration und Zeitaufwand der Cavia Oase.

3.1    Frühkastration? Kastration? Bock?

Die Cavia Oase ist ein Kastrations-Befürworter. Wir geben männliche Meerschweinchen ausschliesslich frühkastriert oder kastriert an Kunden ab. Potente Böcke gehen nur an seriöse Zuchten.

Das Ziel jeder Kastration ist die Unfruchtbarkeit von einem potenten Männchen.

Der Kastrationseingriff hat viele positive Eigenschaften. Die Cavia Oase verhindert somit ungewollte Schwangerschaften von weiblichen Meerschweinchen und kann eine Kleinigkeit gegen unkontrolliertes Vermehren in der Schweiz entgegenwirken. Ein weiterer Vorteil ist die Vergesellschaftung. Ein (Früh-) Kastrat kann jederzeit mit einem jungen Frühkastraten oder mit einem oder mehreren Weibchen vergesellschaftet werden nach dem ableben seiner Artgenossen. Eine (Früh-) Kastration ist somit die beste Lebens-Versicherung für ein männliches Meerschweinchen.

Was ist ein (Spät-) Kastrat?:

Ein (Spät-) Kastrat ist ein erwachsenes Meerschweinchen, welches nach dem Absteigen der Hoden, bzw. als ausgewachsenes Tier kastriert wird. Gebromselt und gestiegen trotzdem.

Was ist ein Frühkastrat?:

Ein Frühkastrat ist ein männliches Jungtier, das vor Erreichen der Geschlechtsreife mit 190 bis 290 Gramm kastriert wird. Das bedeutet, bevor der Hoden vom Bauchraum durch den Leistenkanal in den Hodensack gewandert ist. Mit der Frühkastration erreicht man zusätzlich eine Schwächung des ausgeprägten Revierverhaltens. Durch den Eingriff wird die Hormonausschüttung gedämpft und der Testosteronspiegel sinkt. Der Charakter oder die sozialen Erfahrungen eines Meerschweinchens verändern sich nicht. Gebromselt und gestiegen trotzdem.

Der Zeitraum dieser Geschlechtsentwicklung ist je nach Geburtsgewicht und Rasse verschieden. Erfahrungswerte und die Beobachtung durch eine erfahrene Person ist verlässlicher, als die variierenden Medienangaben darüber.

Die positiven Erfahrungswerte beim sozialisieren in Gruppen oder als Bockpartner ist bei einem Frühkastraten um ein vielfaches höher gegenüber Spätkastraten.

4.0    Abgabezeitpunkt von Meerschweinchen

Der Abgabetermin von einem Jungtier erfolgt mit einem Mindestgewicht von 300 bis 400g oder mit geringstenfalls vier Wochen Sippenleben. Erwachsene Tiere sind ab sofort abgabebereit, wenn nicht anders vermerkt.

Können Sie aus diversen Gründen Ihre reservierten Meerschweinchen nicht innerhalb von zwei Wochen abholen, verrechnen wir für jeden weiteren Tag pro Tier 1.- Schweizer Franken.

4.1    Meerschweinchen Übergabe

Der Übergabeort erfolgt gemäss Vereinbarung. Die Transportbox wird vom zukünftigen Halter mitgebracht mit niederem Einstreu oder Tuch (kein Stroh) mit wenig Heu und Saft-Futter.

Mit dem/den Meerschweinchen erhalten Sie ein Sack Angewöhnungs- Futter sowie Tierdaten und ein Meerschweinchen-Kurz-Info-Heft mit wichtigen Themen und Tipps zu Meerschweinchen (Autor Cavia Oase).
Züchter erhalten ein Sack Angewöhnungs- Futter sowie Stammbaumdaten in Papier und/oder in digitalform von mehreren Generationen.

Wird das Meerschweinchen mit einem seriösen, schonenden Tiertransport- unternehmen oder per MFG reisen, ist die Organisation und der Kostenaufwand Sache des Käufers. Die Transportbox inkl. Futter, Material und Einstreu kann von der Cavia Oase zum Selbstkostenpreis organisiert werden. Beispiel Adressen: Mitfahrgelegenheit.ch, acepetmoving.com, Tierli-Nanny.ch, geovex.de

Wir behalten uns vor, bei nicht erscheinen am vereinbarten Termin die Reservation innerhalb von 24 Stunden zurückzustellen, sofern kein Kontakt zustande kommt. Die geleistete Anzahlung und jeglicher Anspruch verfällt zugunsten Aufwand und Zeit der Cavia Oase.

4.2    Optimale Transportbox?

Optimale Transportboxen für jede Situation finden Sie z.B. auf der Homepage fieger.ch unter Transportkisten für Kaninchen, Geflügel oder Tauben. Wir finden die Witwerkörbe Aluminium (für 6 Tauben) optimal für 2-3 Meerschweinchen. Die Witwer-Transportbox ist individuell abtrennbar und leicht. Ebenfalls finden Sie auch diverse Modelle im Zoofachhandel – die mehr oder weniger geeignet sind für Meerschweinchentransporte.

4.3    Artgerechte Fütterung / Übergangsfutter?

Das richtige Futter ist für das Wohlbefinden und die Gesunderhaltung von Ihrem Meerschweinchen sehr wichtig. Die Darmflora des Stopfmagens spielt dabei eine sehr grosse Rolle.

Eine sehr faserreiche Ernährung ist zwingend für ein gesundes Tier! Die Hauptnahrung von Meerschweinchen ist Heu (in ständigem Angebot). Die Zusatzfuttermenge mit wichtigem Vitamin C, z.B. Pellets ist mit einem Esslöffel pro Tier und Tag in Innenhaltung ausreichend. In Aussenhaltung ist die Pellet-Menge je nach Jahreszeit individuell. Eine Hand voll grünes Blattgemüse und/oder Gras sollten die Tiere täglich erhalten. Frisches Nagematerial wie z.B. Haselnuss, Buche, Bambus, Tanne sollten wöchentlich neu ins Gehege geben werden. Eine Wassertrinkstelle (Wassernapf/ Nippelflasche) ist ebenfalls zwingend.

Diverse Abwechslungsreiche Zusätze wie zum Beispiel frische Früchte oder frisches Gemüse oder Trocken- Kräuter und Blumen machen die tägliche Nahrung abwechslungsreicher. Frucht- oder Gemüseflocken, z.B. Erbsen-, Karotten-, Randenflocken oder Johannisbrot sollten Sie nicht täglich zum Futter geben. Optimal sind solche Leckerli als Handfutter. Kohlenhydrat-, Fett- oder Zuckerhaltiges Gemüse bitte mit Mass!

Vermeiden Sie Salz- und Kalk-Lecksteine, sowie ungesunde Leckerli (z.B. Jogurt-Drops, Honigstangen, hartes Brot). Auch Nüsse oder Getreide-Mahlzeiten wie z.B. Spaghetti haben im Futternapf nichts verloren. Diese überfordern die dafür nicht ausgelegte Darmflora und Ihr Meerschweinchen wird früher oder später krank und verendet daran.

Ernährungs Info-Blatt der Schweizerische Tierärztliche Vereinigung für Verhaltensmedizin finden Sie hier: PDF download

Wir füttern unseren Meerschweinchen am Abend Nafag-Pellets (genauere Details hier). Haben Sie ein anderes Futter, empfehlen wir eine langsame Nahrungsumstellung unserer Meerschweinchen mit dem Übergangsfutter. Geben Sie unsere Pellets jeden Tag zur Hälfte an ihrem Futter bei, bis der Sack leer ist

5.0   Garantie und Haftung

Wir geben alle Meerschweinchen (Liebhaber- und Zuchttiere) mit bestem Gewissen ab. Sie erhalten unsere Tiere augenscheinlich gesund und Parasiten frei.

Mit der Meerschweinchen Übergabe an den zukünftigen Besitzer, übergeben wir ebenfalls die Verantwortung und die Fürsorge der Lebewesen. Aus diesem Grund übernehmen wir keine Garantie, Haftung oder Tierarztkosten.
Generell übernehmen wir für Zuchttiere und dessen weitere/en Generationen keine Garantie für perfekten Nachwuchs, die Showqualität oder die allgemeine Gewinngarantie.

Verstirbt ein Jungtier an einem unbekannten Leiden innerhalb von einem Monat nach Übernahme, melden Sie sich bitte sofort! Die Cavia Oase wird je nach Fall das Tier untersuchen lassen (sezieren) und mit Ihnen eine Ersatz-Lösung suchen – sofern es kein Verschulden des Käufers ist (z.B. verfüttern von Giftpflanzen).

Wir freuen uns über Informationen und Bilder der ehemaligen Meerschweinchen.
Gibt es spezielle Vorfälle, teilen Sie uns dies doch mit. Das ist wichtig für uns als Züchter.

5.1   Erkrankungen nach dem Kauf?

Menschen sowie Tiere reagieren auf äussere Einflüsse und Stress individuell Empfindlich. Vererbungsanlagen können Anfälligkeiten begünstigen, jedoch ist die Reaktion nicht vorhersehbar, da es sich um ein lebendes Individuum handelt.

Auf der Welt gibt es überall Mikroorganismen wie Bakterien, Viren, Pilzsporen oder Milben. Auch jeder Meerschweinchen-Bestand hat sein individuelles Stallklima und Bakterienmilieu. Ein ausgeglichenes Immunsystem hält in der Regel gegen diese vielen natürlichen Einflüsse stand.

Ein Meerschweinchen, das eine Reise zum neuen Besitzer antritt, erlebt massiven Stress durch Trennung der gewohnten Umgebung sowie durch die vielen neuen äußeren Einflüsse. Stress bei Mensch sowie beim Tier führt immer zu einer Schwächung des Immunsystems – was Auswirkung auf das körpereigene Abwehrsystem hat bzw. somit eine Erkrankung auslöst.

Gönnen Sie Ihren neuen Meerschweinchen etwas Ruhe im Gehege. Neue Meerschweinchen können nach Umzug eine leichte Angeschlagenheit und eine verminderte Futteraufnahme zeigen, die sich nach zwei Tagen normalisiert!
Die Mehrzahl der Verkaufstiere verkraftet diese Umgebungsveränderung sehr gut. In seltenen Fällen kann es vorkommen, dass Meerschweinchen erkranken und z.B. Pilz erhalten oder anfälliger auf Parasiten aus der Umgebung sind.

Pilz?

Es gibt viele unterschiedliche Pilzarten. Die häufigsten Erreger betreffen die Haut. Im Anfangsstadion beim Meerschweinchen erscheint der Hautpilz als kleine trockene weissgefärbte evlt. krustige runde Stelle. Oft ist der Pilz zuerst am Kopf (Ohren, Nase, Augen) oder an den Gliedmassen zu erkennen. Es hilft in Anfangsstadien mit natürlichen Ölen oder mit dem Pevaryl-Spray die kleine weisse Stelle zu behandeln um grösseren Ausbruch zu verhindern. Wächst der Pilz zunehmend und das Meerschweinchen verliert Haare, suchen Sie einen Tierarzt auf. Eine genaue Pilz Diagnose ist nur mit Anlegen einer Kultur vom Hautgeschabsel oder Haarproben von der befallenen Stelle möglich. Die Behandlung dagegen ist einfach. Beachten Sie bitte, dass Pilze zu den Zoonosen gehören (ansteckend sind)!

6.0   Deckferien?

Oft erreicht uns die Frage, ob wir schwangere Meerschweinchen verkaufen oder Meerschweinchen Weibchen in die Deckferien nehmen oder sogar unsere Rassen-Böcke ausleihen.

Der Gedanke ist entzückend, wie das eigene Meerschweinchen dicker wird, wie man die Geburt beobachtet und danach putzmuntere kleine Meerschweinchen tapsend im Entenmarsch der Mutter nachlaufen sieht.
Die Realität wiederspiegelt sich oft anders als gewünscht. Komplikationen, schlechte Vererbungsanlagen und Todesfälle vom Muttertier oder dem Nachwuchs dabei vorbehalten.

Erfahrungswerte zeigen, dass sich die Mehrzahl von Deckferien-Interessenten vorgängig nicht informieren, oder die Frage mit dem „danach“ nicht geklärt hat. In den Deckferien soll zudem NIE ein Meerschweinchen alleine sitzen, weil der Partner in den Deckferien ist. Mit dem eigenen Tierarzt/Tierärztin wird zudem dieser Wunsch selten vorbesprochen. Dass dann ein Weibchen gross, gesund und nicht unter sieben oder über elf Monaten alt sein darf, sowie die Frühkastration für ein junges Männchen bis zu 120.- CHF kosten kann, ist oft zu viel des Guten.

Das Cavia Oase Team sieht zudem nicht ein, dass wir Verpaarungs-Interessenten vom Nullpunkt an über die Tierart und das Thema Nachwuchs vollumfänglich informieren. Auch verkaufen wir Ihren „danach ungewollten" Nachwuchs nicht! Kurz gesagt, bieten wir aus diversen Erfahrungen und aus Quarantänegründen keine Deckferien für fremde Tiere an!

Gibt es den seltenen Fall, dass ein Tier in der Cavia Oase zu Gast ist bei einem Bock, wird die Vorkontrolle, die Besprechungen (Informationen mündlich und schriftlich), die Geburts-Nachkontrolle sowie die Frühkastration der Jungtiere über uns abgewickelt. Der Aufwand geht zum Selbstkostenpreis (inkl. Kastrationskosten) zuhanden des Kunden. Weitere Infos auf Anfrage.

Bei Reservierung eines Tieres erklärt ihr euch mit diesen Verkaufsbedingungen einverstanden!